Tina Aberle & Dr. med. Iyad Darwich

Ihre HNO-Ärzte in Hamburg


Aktuelles                             

GRIPPESCHUTZIMPFUNG 2017

Der Herbst ist da und damit ist die beste Jahreszeit für..weiterlesen>

                                 

 


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

HNO Hamburg auf Qype

 

Behandlung

Wie kann man sie behandeln?

Aberle PC
Wenn irgend möglich, wird man versuchen, dem auslösenden Allergen, ob nun Pollen, Hausstaubmilben oder Medikamente aus dem Weg zu gehen, sobald man es identifiziert hat. Das ist nicht immer möglich, so daß man daneben auch noch andere Therapieformen einsetzen muss.

  • Hyposensibilisierung ist die wirksamste Behandlungsform und wird auch in unserer Praxis angeboten. Das Ziel einer Immuntoleranz wird durch regelmäßig wiederholte Spritzen, Tropfen oder Tabletten über einen Zeitraum von 3 Jahren erreicht. Sehr oft ist eine deutliche Linderung der Beschwerden schon nach kurzer Zeit bemerkbar.
  • Antiallergika sind je nach Art der Beschwerden in Form von Tropfen, Spray, Salben oder  Tabletten einsetzbar. Die Wirkung dieser Medikamente setzt sehr schnell ein, manche schon in wenigen Minuten.
  • Homöopathie kann auch gegen Allergien eingesetzt werden und wird in Form einer Eigenblut-Therapie auch in unserer Praxis angeboten.
  • Akupunktur ist bei chronischen Krankheiten oft sehr erfolgreich, so ist auch die Heuschnupfen – Behandlung auf diese Art etabliert.

Bei allen Behandlungswegen ist die persönliche Lebenssituation des jeweiligen Allergikers genau zu betrachten und sollte in ruhiger Atmosphäre erörtert werden. Hierzu nehmen wir uns ganz besonders viel Zeit, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen.


Sprechen Sie uns also gerne auf Ihre Beschwerden an, auch wenn sie nicht gerade akut sind!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken